Vortrag im Bochumer Blue Square: “Die Sprache des Comics – Eine Einführung in die Welt der sequenziellen Kunst”

Der Comic hatte es lange Zeit schwer: Kritiker und Kritikerinnen verurteilten ihn als Schundliteratur und unterstellten ihm, die Jugend zu gefährden. Erst in den 1960er- und 70er-Jahren stieg die Akzeptanz für die Bildergeschichten.

Einer, der den Weg des Comics im deutschsprachigen Raum ebnete, war der 1917 geborene Verleger Rolf Kauka. Er schuf unter anderem Fix und Foxi und wurde als deutscher Walt Disney bezeichnet.

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Welt der sequenziellen Kunst und in ihre wissenschaftliche Betrachtung. In einer Mischung aus Vortrag und Workshop werden verschiedene Comicformen wie Manga, Bande Dessinée und Graphic Novel thematisiert und ihre formal-ästhetischen Merkmale exemplarisch analysiert.

Referentin: Dr. Véronique Sina, Institut für Medienwissenschaft

Vortrag/Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe
“Alle Jubeljahre – Erinnerung an bedeutende Persönlichkeiten”

Montag, 03. April 2017, 18:00 Uhr
Blue Square, Kortumstr. 90, 44787 Bochum

http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/20170403-die-sprache-des-comics-eine-einfuehrung-die-welt-der