Talkrunde: WAS IST SATIRE UND WIE WEIT DARF SIE GEHEN?

21.09.2016 // 18:00 Uhr // BLUE SQUARE, Kortumstraße 90, 44787 Bochum // Etage 1 // Eintritt frei

Eine Veranstaltung von HÖRSALL CITY – Auftakt der Reihe: GRAUZONEN – HERAUSFORDERUNGEN IN EINER PLURALISTISCHEN GESELLSCHAFT

Der Fall von Satiriker Jan Böhmermann, der ein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan im Fernsehen veröffentlicht hat, hat die Diskussion um die Meinungsfreiheit und den Rechtsverstoß wieder in den Vordergrund gerückt. Was ist noch Satire und wo sind die Grenzen? Oder muss Satire alles dürfen?

In der Auftaktveranstaltung von Hörsaal City im Wintersemester 2016/17 geht es um die Zensur in den Medien, um Kunstfreiheit vs. Religionsfreiheit und um den §166 des Strafgesetzbuches, der Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen behandelt.

Gäste der Podiumsdiskussion:

  • Prof. Dr. Gereon Wolters, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsrecht und internationales Strafrecht der Ruhr-Universität Bochum
  • Prof. Dr. Oliver Fahle, Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
  • Comedian Hans-Werner Olm
  • Ahmet Aweimer, Vorsitzender des Rates der muslimischen Gemeinden in Dortmund und Dialogbeauftragter des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD)

Moderatorin:

  • Katja Leistenschneider, Radio Bochum

Mehr Informationen unter: http://www.ruhr-uni-bochum.de/wissenstransfer/dialog/hoersaal-city/