Nachwuchsnetzwerk Journalismusforschung

Hallo,

du bist STUDENT*IN ODER DOKTORAND*IN und interessierst dich für
JOURNALISMUSFORSCHUNG? Vielleicht forschst du sogar schon zum
Journalismus oder überlegst zumindest, ob das nicht etwas für dich
wäre? Dann könnte dich das NAJOFO interessieren: das NACHWUCHSNETZWERK
JOURNALISMUSFORSCHUNG.

Wir sind Nachwuchswissenschaftler*innen mit einer besonderen Vorliebe
für den Journalismus und haben uns zusammengeschlossen, um uns darüber
auszutauschen, was gerade in der Journalismusforschung und -praxis
passiert, wie man eine Karriere in der Wissenschaft plant und angeht,
und nicht zuletzt, um dem Nachwuchs eine starke Stimme und der deutschen
Journalismusforschung neue Impulse zu geben. Dies geschieht z. B. über
unsere Zusammenarbeit mit der Fachgruppe
„Journalistik/Journalismusforschung” der Deutschen Gesellschaft für
Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und ein eigenes
Fenster auf ihrer jährlichen Tagung.

Das NaJoFo ist dabei kein Verein, sondern ein INFORMELLES NETZWERK und
natürlich vollkommen KOSTENLOS. Mitglied wirst du ganz einfach, indem
du eine formlose Mail an NAJOFO@WEB.DE schreibst. Aktuelle Infos zu uns
findest du auf unserer FACEBOOK-Seite (https://www.facebook.com/NaJoFo/)
und unserem BLOG (https://najofo.wordpress.com/). Und es gibt ein
kleines Sprecher*innen-Team (uns), das alle 2 Jahre neu gewählt wird
und die Aktionen des NaJoFo koordiniert.

Das Beste ist: WAS WIR DIR ANBIETEN, KANNST DU SELBST MITBESTIMMEN! Du
hättest gern einen regelmäßigen Newsletter mit Forschungs- und
Praxisthemen? Du wünschst dir einen bestimmten Workshop auf der
nächsten Fachgruppentagung? Du möchtest mehr über die anderen
Mitglieder und ihre Forschung erfahren? Dann fülle gerne BIS 31.12.2018
diese UMFRAGE aus, damit wir erfahren, was du dir von uns und dem
Netzwerk wünschst, wie wir dich am besten erreichen können usw.:

https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/679264?lang=de

Wir freuen uns sehr jede Anfrage, jede Mitgliedschaft und jede
ausgefüllte Umfrage ;)

Liebe Grüße,

Karin Boczek (Uni Dortmund), Valerie Hase (Uni Zürich), Julius Reimer
(Hans-Bredow-Institut, Hamburg)


Julius Reimer, M. A.
wissenschaftlicher Mitarbeiter

Hans-Bredow-Institut für Medienforschung
Rothenbaumchaussee 36
D-20148 Hamburg

Tel.: +49 40 450 217-88
Mob.: +49 178 357 68 75
Web: https://www.hans-bredow-institut.de/de/mitarbeiter/julius-reimer
E-Mail: j.reimer@hans-bredow-institut.de
Twitter: @julius_reimer

Links:
——
[1] https://hans-bredow-institut.de/