Michael Andreas: Fremdverkehr. Geschichte, Ästhetik und Politiken der Migration

Abstract

Das Dissertationsvorhaben nimmt unterschiedliche Diskurse von Migration, aber auch solche von Flucht, Reise und Grenze in den Blick. Unter Rückbezug auf Theoriebildungen der Postcolonial Studies wird das Dissertationsprojekt versuchen, Diskurse des Postkolonialen aus dem zumeist anglophonen Raum a) für die Medienkulturwissenschaften und b) für den bisher meist unter empirischen Fragestellungen und in der Soziologie verhandelten Begriff der Migration anschließbar zu machen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Fragestellungen der Visual Culture Studies nach dem pictorial turn. In den Blick rücken sollen so nicht nur geradezu klassische kulturwissenschaftliche Fragen nach der Repräsentation eines Anderen, sondern auch Störungen, visuelle Verwirrungen, Grenzbespielungen taktischer Medien und Unsichtbarkeiten, insbesondere im Hinblick auf Flucht und illegalisierte Migration.

 

Vita

Magisterstudium der Film- und Fernsehwissenschaft, Theaterwissenschaft und Anglistik in Bochum und Toronto 2000-2007. Magisterarbeit zur Metaphoriken des Leiblichen in Marshall McLuhans Medientheorie. Wintersemester 2006/2007 Visiting Fellow & DAAD-Stipendiat am McLuhan Program in Culture and Technology, University of Toronto. Seit 2007 Promotionsstudium der Medienwissenschaft. 2008-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, im Wintersemester 2014/15 Junior Fellow an der DFG-Kollegforschergruppe „Medienkulturen der Computersimulation“ (MECS), Leuphana-Universität Lüneburg; im SoSe 2015 Stipendiat der Mercator Research Group “Räume anthropologischen Wissens: Produktion und Transfer” an der Ruhr-Uni. Daneben seit 2005 freie organisatorische & kuratorische Mitarbeiten für Kultureinrichtungen in Deutschland und Polen. Forschungsinteressen: Postcolonial Studies, Politische Theorie und Visuelle Kulturen. Aktuelle Forschungsgegenstände: Medialität und Migration, Mediengeschichte der Drohne, Ethik autonomer Maschinen, Ästhetik und Wissensgeschichte der Luftaufnahme.

 

Kontakt

 

mail: michael.andreas@rub.de