Prof. Fahle: Publikationen

Monographien

Lorenz Engell, Oliver Fahle, Vinzenz Hediger, Christiane Voss: Essays zur Film-Philosophie, München 2015

Bilder der Zweiten Moderne
vdg, Weimar 2005

Jenseits des Bildes. Poetik des französischen Films der zwanziger Jahre
Bender-Verlag, Mainz 2000 (Dissertation)

Herausgegeben

Die Herstellung von Evidenz. Zum Phänomen interaktiver Webdokumentationen (mit Beate Ochsner und Anna Wiehl) Schüren, Marburg 2016.

Die Erzeugung von Sichtbarkeit. Die Filme Abbas Kiarostamis (mit Silke von Berswordt-Wallrabe) Schüren, Marburg 2014.

Orte filmischen Wissens. Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digitaler Netzwerke (mit Gudrun Sommer und Vinzenz Hediger) Schüren, Marburg 2011.

Technobilder und Kommunikologie. Die Medientheorie Vilèm Flussers (mit Michael Hanke und Adreas Ziemann), Parerga-Verlag Berlin 2009.

Philosophie des Fernsehens
Fink-Verlag, München 2006 (mit Lorenz Engell)

Massenkultur. Kritische Theorien im Vergleich
Lit-Verlag, Lüneburg 2003 (mit Gerhard Schweppenhäuser und
Rodrigo Duarte)

Störzeichen – Das Bild angesichts des Realen
vdg, Weimar 2003

Kursbuch Medienkultur. Die maßgeblichen Theorien von Brecht bis Baudrillard
dva, Stuttgart 1999/2001 (mit Claus Pias, Lorenz, Engell, Joseph Vogl, Britta Neitzel)

Der Film bei Deleuze/Le cinéma selon Deleuze Verlag der Bauhaus-Universität Weimar/Les Presses de la Sorbonne Nouvelle, Weimar/Paris 1997 (Lorenz Engell)

Reihenherausgeber von Serie Moderner Film, vdg Weimar (bisher sieben Bände 2003 – 2009, mit Lorenz Engell)

Aufsätze

53. Zeitbild und Mindgame Movie. Betrachtungen zum (paradoxen) Film der Gegenwart. In: Olaf Sanders/Rainer Winter (Hrsg.): Bewegungsbilder nach Deleuze. Klagenfurter Beiträge zur Visuellen Kultur. Band 4. Köln 2015. S. 86-95.

52. Vom Werden und Vergehen eines Mediums. Analyse, Geschichte und Poetik des Fernsehens in Es werde Stadt! von Dominik Graf und Martin Farkas. In: Jörg Glasenapp (Hrsg.): Film-Konzepte. Heft 38. München 2015. S. 90-102.

51. Mediale Serialität und serielles Gedächtnis. Neuere TV-Serien Portugals. In: Sabine Schrader/Daniel Winkler (Hrsg.): TV Glokal. Europäische Fernsehserien und transnationale Qualitätsformate. Marburg 2014. S. 162-174.

50. Das Wissen des Vorfilmischen. Das Dokumentarische in Close-Up. In: Silke von Berswordt/Oliver Fahle (Hrsg.): Abbas Kiarostami. Die Erzeugung von Sichtbarkeit. Marburg 2014. S. 45-56.

49. Das Plateau Renoir. Über Auguste und Jean. In: Lisa Gotto (Hrsg.): Film-Konzepte. Heft 35. München 2014. S. 10-27.

48. Das dokumentarische Nicht-Wissen. Zu Phillip Scheffners Filmen. In: Irina Gradinari/Dorit Müller/Johannes Pause (Hrsg.): Wissensraum Film. Wiesbaden 2014. S. 155-168.

47. Optische Instrumente im Film: Mikroskop, Teleskop, Fernglas, Brille. In: Kay Kirchmann/Jens Ruchatz (Hrsg.): Medienreflexion im Film. Ein Handbuch. Bielefeld 2013.

46. Die Filme von Abbas Kiarostami/Abbas Kiarostami’s Films. In: Silke von Berswordt-Wallrabe, Alexander Klar, Ingrid Mössinger (Hrsg): Abbas Kiarostami: Stille und bewegte Bilder/Images, still and moving. Bochum, Wiesbaden, Chemnitz 2012, S. 131-150.

45. La différence entre l’image et le visible. In: Mauro Carbone (Hrsg.): L’empreinte du visuel. Merleau-Ponty et les images aujourd’hui. Genf 2012. S. 15-26.

44. Ein anthropologisches Road Movie: Zabriskie Point. In Jörn Glasenapp (Hrsg.): Michelangelo Antonioni. Wege in die filmische Moderne. München 2012. S. 257-271.

43. Im Diesseits der Narration. Zur Ästhetik der Fernsehserie. In: Frank Kelleter (Hrsg.): Populäre Serialität. Narration – Evolution – Distinktion. Zum seriellen Erzählen seit dem 19. Jahrhundert. Bielefeld 2012. S. 169-181.

42. Der Film der Zweiten Moderne oder Filmtheorie nach Deleuze. In: Friedrich Balke, Marc Rölli (Hrsg.): Philosophie und Nicht-Philosophie. Gilles Deleuze. Aktuelle Diskussionen, Bielefeld 2011. S. 113-129.

41. Das Bild und das Sichtbare und das Serielle. Eine Bildtheorie des Fernsehens angesichts des Digitalen. In: Nadja Elia-Borer, Samuel Sieber, Georg Christoph Tholen (Hrsg.): Blickregime und Dispositive audiovisueller Medien, Bielefeld 2011. S. 111-133.

40. Televisualidade segundo Glauber. In: Peter W. Schulze/Peter B. Schumann (org.): Glauber Rocha e as culturas na Ámerica Latina. Frankfurt/M. 2011. S. 137-148.

39. Öffnung des Films, Dynamik des Filmbilds. Zur Ästhetik des Figuralen in Schatten der Vergangenheit und Man spricht über Jacqueline. In: Elisabeth Büttner/ Joachim Schätz (Hrsg.): Werner Hochbaum. An den Rändern der Geschichte filmen. Wien 2011. S. 179-199.

38. Die Sichtbarkeit der Stadt. Moderne und gegenwärtige Konzepte des Stadfilms. In: Dieter Hassenpflug et. al. (Hrsg.): Stadt lesen. Beiträge zu einer urbanen Hermeneutik. Weimar 2011. S. 199-205.

37. Das Material des Films. In: Gudrun Sommer, Vinzenz Hediger, Oliver Fahle (Hrsg.): Orte filmischen Wissens. Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digitaler Netzwerke. Marburg 2011. S. 293-306.

36. Aggregatzustände des Sichtbaren. Das Meer und die französische Filmästhetik der 1920er Jahre. In Roman Mauer (Hrsg.): Das Meer im Film. Grenze, Spiegel, Übergang. München 2010. S. 61-73

35. Das Bild und das Unsichtbare. Über Texturen. In: Studia Philosophica. Jahrbuch der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft. Basel 2010. S. 193-208.

34. Die Nicht-Stadt im Tatort. In: Julika Griem/Sebastian Scholz: Tatort Stadt. Mediale Topographien eines Fernsehklassikers. Frankfurt/New York 2010. S. 69-79.

33. Die Simpsons und der Fernseher. In: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hrsg.): Previoulsy on…Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien. München 2010.

32. Merleau-Ponty und die Ästhetik der bewegten Bilder. In: Antje Kapust, Bernhard Waldenfels (Hrsg.): Kunst.Bild.Wahrnehmung.Blick. Merleau-Ponty zum Hundertsten. München 2010. S. 159-173.

31. In einem Raum. Bildtheoretische Bestimmungen der Holographie. In: Gundolf Winter/Jens Schröter/Joanna Barck (Hrsg.): Das Raumbild. Bilder jenseits ihrer Flächen. München 2009. 315-329.

30. Das Außen. Ein mediales Konzept der Moderne. In: Dirk Naguschewski, Sabine Schrader (Hrsg.): Kontakte, Konvergenzen, Konkurrenzen. Film und Literatur in Frankreich und frankophonen Ländern. Marburg 2009. S.49-60.

29. Zwischen Bild und Ding. Holographie und die Grenze der Bildtheorie. In: Stefan Rieger/Jesn Schröter (Hrsg.): Das holographische Wissen. Berlin 2009.

28. Bilder von Begriffen. Vilém Flussers Bildtheorie. In: Oliver Fahle/Michael Hanke/Andreas Ziemann (Hrsg.): Technobilder und Kommunikologie. Die Medientheorie Vilém Flussers. Berlin 2009.

27. Woher kommt das Lied? Alain Resnais’ „On connaît la chanson“. In: Jörn, Glasenapp, Claudia Lillge (Hrsg.): Die Filmkomödie der Gegenwart. München 2008. S. 33 – 46.

26. Die Transtemporalität des Fernsehens. In: Katrin Greiser, Gerhard Schweppenhäuser (Hrsg.): Zeit der Bilder. Bilder der Zeit. Weimar 2008. S. 123 – 136.

25. Die Stadt als Spielfeld. Raumästhetik in Film und Computerspiel?In: Rainer Leschke/Jochen Venus (Hrsg.): Spielformen im Spielfilm. Zur Medienmorphologie des Kinos nach der Postmoderne. Bielefeld 2007. S. 225 – 238.

24. Ethnofotografie: Curt Unckels Bilder. In: Joachim Born (Hrsg.): Curt Unckel Nimuendajú – Ein Jenenser als Pionier im brasilianischen Nord(ost)en. Wien 2007. S. 83 – 102.

23. Die Gegenwart der Film-Philosophie in Frankreich. In: Birgit Leitner/Lorenz Engell (Hrsg.): Philosophie des Films. Weimar 2007. S. 54 – 71.

22. Estética da televisao. Passos rumo a uma teoria da imagem da televisao. In: César Guimareas, Bruno Souza Leal, Carlos Camargos Mendoza (Hrsg): Comunicacao e Experencia estética, Belo Horizonte 2006. 190 – 208.

21. Augmented Reality – Das partizipierende Auge. In: Britta Neitzel und Rolf Nohr (Hrsg.): Das Spiel mit dem Medium. Partizipation – Immersion – Interaktion, Marburg 2006. S. 91 – 103.

20. Das Bild und das Sichtbare. Eine Bildtheorie des Fernsehens. In: Oliver Fahle, Lorenz Engell (Hrsg.): Philosophie des Fernsehens, München 2006. S. 77 – 90.

19. La visibilité du monde. Deleuze, Merleau-Ponty et le cinéma. In : Alain Beaulieu (Hrsg.): Gilles Deleuze. Héritage philosophique. Paris (PUF) 2005. S. 123 – 143.

18. Le mouvement du mouvement. Le film Dada. In: Dossier H, Paris 2005. S. 540 – 547.

17. Alte und neue Widersprüche. Der österreichische Tatort im Kontext. In: Sylvia Szely (Hrsg.): Spiele und Wirklichkeiten. Rund um 50 Jahre Fernsehspiel und Fernsehfilm in Österreich. Wien 2005. (verlag filmarchiv austria). S. 57 – 70.

16. Die Vergangenheit des Skandals – »Wünsch Dir was«. In: Claudia Gerhards, Stephan Borg, Bettina Lambert (Hrsg.), Fernsehskandale, Frankfurt a. M. 2005. S. 41 – 52.

15. Ubiquität und Unsichtbarkeit. Ansteckung in »Alien« aus medientheoretischer Sicht. In: M. Schaub, N. Suthor, E. Fischer-Lichte (Hrsg.), Ansteckung, München 2005. S. 319 – 329.

14. Dimension und Schichtung. Raumkonzepte im französischen Film der 1930er Jahre. In: Volker Roloff et. al. (Hrsg.), Französische Theaterfilme zwischen Realismus und Surrealismus, Tübingen 2004. S. 255 – 268.

13. Störung, Synchronität, Schnitt. Zur Post-Repräsentation des Live-Fernsehens. In: Oliver Fahle (Hrsg.), Störzeichen – Das Bild angesichts des Realen, Weimar 2003. S. 191 – 204.

12. Vo(r)m Verschwinden. Die Medientheorien von Adorno und Baudrillard. In: R. Duarte, O. Fahle u. G. Schweppenhaeuser (Hrsg.), Massenkultur, Populärkultur, Kulturindustrie. Kritische Theorien im Vergleich, Muenster: LiT 2003 (Reihe »Aesthetik und Kulturphilosophie«, Bd. 2).?S. 52 – 74.

11. Minoritäre Diskurse und ortlose Bilder. Die Filme Jean-Luc Godards in den 60er Jahren. In: Irmela Schneider/Thorsten Schneider/Tina Bartz (Hrsg.), Medienkultur der ?60er Jahre: global/lokal. Diskursgeschichte der Medien nach 1945, Band 2, Wiesbaden 2003.?S. 181 – 197.

10. Zeitspaltungen. Gedächtnis und Erinnerung bei Gilles Deleuze. In: montage av 11/1/02, Berlin 2002. S. 97 – 112.

9. Französische Medientheorien. In: information philosophie, Heft 5/02, Lörrach 2002. S. 62 – 68.

8. Film-Philosophie. Das filmische Denken von Gilles Deleuze (mit Lorenz Engell). In: Jürgen Felix (Hrsg.), Moderne Film Theorien, Mainz 2002. S. 222 – 245.

7. Bewegliche Einbalsamierung. Das Photogénie und die Poetik des französischen Films. In: Jörg Türschmann/Annette Paatz (Hrsg.), Medienbilder. Dokumentation des 13. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Georg-August-Universität Göttingen, Hamburg 2001. S. 17 – 26.

6. Bewegliche Konzepte. Historisches Denken der Bildmedien. In: Lorenz Engell und Joseph Vogl (Hrsg.), Mediale Historiographien, 2001, Weimar 2001. S. 73 – 83.

5. Der Zwang zur Ähnlichkeit. Adorno und die französische Medientheorie. In: Gerhard Schweppenhäuser (Hrsg.), Zeitschrift für kritische Theorie 11/2000, Lüneburg 2000. S. 103 – 126.

4. Verschobene Blicke – Zur Kunst von Georges Rousse. In: tangente 18: Georges Rousse, Licht-Metamorphosen, Jena 2000. S. 31 – 37.

3. Paris à Weimar. In: iris, Revue de l’image et du son/A journal of theory on image and sound, Nr. 23, Iowa, Paris 1997. S. 197 – 201.

2. L’oeil pointé sur la modernité. In: Jean-Pierre Esquenazi (Hrsg.), Vertov – L’ Invention du réel, Paris 1997. S. 273 – 286.

1. Deleuze und die Geschichte des Films. In: O. Fahle/L. Engell (Hrsg.), Der Film bei Deleuze/Le cinéma selon Deleuze, Weimar 1997. S. 114 – 126.

Rezensionen

Christina Bartz: MasenMedium Fernsehen. Die Semantik der Masse in der Medienbeschreibung.
In: PUBLIZISTIK – Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung. Heft 3/08.

Michael Giesecke: Die Entdeckung der kommunikativen Welt. Studien zur kulturvergleichenden Mediengeschichte
In: H-Soz-u-Kult, 12.10.2007, abrufbar unter: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=9514.

Martin Schulz: Ordnungen der Bilder. Eine Einführung in die Bildwissenschaft
In: Medienwissenschaft/rezensionen 1/07 Marburg 2007. S. 47 – 49.

Jacques Rancière: film fables
In: Medienwissenschaft/rezensionen 4/06. Marburg 2006. S. 372 – 375.

Geoffrey Winthrop-Young: Friedrich Kittler zur Einführung
In: Medienwissenschaft/rezensionen 2/06. Marburg 2006. S. 171 – 174.

Fabio Crivellani, Kay Kirchmann, Marcus Sandl, Rudolf Schlögl (Hrsg.): Die Medien der Geschichte. Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive
In: Medienwissenschaft/rezensionen 2/2005, Marburg 2005. S. 179 – 182.

Lexikonbeiträge

Gilles Deleuze und Félix Guattari
In: Uwe Sander, Kai Hugger, Friederike von Gross (Hrsg.), Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden 2008. S. 233-238.

Jacques Derrida
In: Uwe Sander, Kai Hugger, Friederike von Gross (Hrsg.), Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden 2008. S. 239-244.