Jasmin Degeling M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienöffentlichkeit und Medienakteure unter besonderer Berücksichtigung von Gender von Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky

Raum + Kontakt

GB 1/140
0234 32 26 55 6

jasmin.degeling@rub.de

Sprechstunde

regulär im WiSe 2018/ 19 donnerstags 12 – 14 Uhr und n.V.
Anmeldung bitte vorab per eMail.

Vita

  • Seit 04/ 2018 wiss. Mitarbeiterin am IfM
    2015 – 2018: wiss. Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft/ Szenische Forschung der RUB
  • 08/ 2014 – 12/ 2014: Visiting Scholar am German Department der University of California, Berkeley
  • 2013 – 2014: Stipendiatin im PhD-Net „Das Wissen der Literatur“ an der HU Berlin
    2010 – 2013: wiss. Hilfskraft am IfM (Lehrstuhl für Filmtheorie und Filmästhetik) und in der Theaterwissenschaft (Lehrstuhl für Szenische Forschung)
  • 01/ 2010 – 07/ 2010: Auslandssemester in Paris X
  • 2005 – 2012: Studium der Theaterwissenschaft, Allg. u. Vergl. Literaturwissenschaft und Gender Studies an der RUB

Arbeitsschwerpunkte

  • Promotionsprojekt: „Medien der Sorge und Techniken des Selbst – Praktiken des des Über-sich-selbst-Schreibens bei Christoph Schlingensief und Elfriede Jelinek“
  • Selbsttechniken und Sorgepraktiken
  • Medien, Gender und Queer Theory

Projekte/ sonstige Aktivitäten

  • 27.04.2019: Workshop der AG Gender/ Queer Studies der GfM in Bochum
  • seit 2018: onlinejournal kultur & geschlecht https://kulturundgeschlecht.blogs.ruhr-uni-bochum.de/
  • seit 2017: Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät
  • 2016, 2017 und 2018: „Queer Temporalities and Media Aesthetics“, jährlicher Workshop mit Graduate Students aus dem Critical Theory Cluster der Northwestern University, unter der Leitung von Prof. Dr. Penelope Deutscher und Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky
  • 2017: Tagung »Schlingensief und die Avantgarden«, mit Sarah Pogoda, Lore Knapp, ZiF Bielefeld, 02.-04.02.2017
  • 2016: Workshop »Denken mit der Psychoanalyse«, mit Jurga Imbrasaite, Workshop von und mit Studierenden, Gast: Prof. Dr. Monique David-Ménard

Veröffentlichungen

Lehrveranstaltungen