Dr. Gaderer: Vorträge

 

2016

Troublemakers and Quarrelers. Media, Literature, and Law

Lecture: Rutgers University (NJ), 6. Dezember 2016

 

Sense of Justice. Paranoia, Files, and Bureaucracy

Lecture: North-Western University, 18. November 2016

 

Ordnung und Gegenordnung der Bibliothek

Konferenz: PUBLIC LIBRARY, Amerika-Gedenkbibliothek (Berlin), 10. September 2016

 

Die Fotografie. Dienstbarmachung und entstelltes Dokument 

Ringvorlesung: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Medienkulturwissenschaft, Sommersemester 2016

 

Homo Electrificatus: Experiment – Love – Media

Konferenz: (An)ästhetiken der Elektrizität, Universität Hildesheim, 30. Juni bis 1. Juli 2016

 

 

2015

Ein Simulakrum aus Wahnsinn

Konferenz: Aufschreibesysteme 1985 · 2015, Rheinische Friedrichs-Wilhelms-Universität Bonn, 11. Dezember 2015

 

Schriftmacht und Streitsucht

Konferenz: Die Machtanalyse nach Foucault: 40 Jahre ›Überwachen und Strafen‹, IWK Institut für Wissenschaft und Kunst (Wien), 18. bis 20. Juni 2015

 

Besessene Historiographie. Bedingungen und Orte des Schreibens

Workshop: Deviante Medien: Menschenfresser und Besessene (Michel de Certeau), Ludwig-Maximilian-Universität München, 30. Januar 2015

 

 

2014

Wahnsinn verfassen. Psychiatrische Aufschreibesysteme 1900/2000

Ringvorlesung: Positionen der Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft, Wintersemester 2014/15

 

Auftritte des Anormalen: Theater – Medien – Recht

Konferenz: Narren, Komödianten, Simulanten. Schauspielen im Spannungsfeld von Medizin und Theater, Universität Bern, Institut für Theaterwissenschaften, 23. bis 26. Oktober 2014

 

Litis Abusus (1728), oder: Der Wahnsinn des Rechts

Konferenz: Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Schwerpunktthema: Medien | Recht, Philipps-Universität Marburg, 2. bis 4. Oktober 2014

 

Hermann Bahrs Recht: Widerstreit und Ius Talionis

Konferenz: Internationale Hermann-Bahr-Tagung, Universität Zadar, Abteilung für Germanistik, 17. bis 20. September 2014

 

»sehr empfindliches und scharfes Rechtsgefühl«. Zur Graphologie der ›Paranoia querulatoria‹ (dt. Querulantenwahnsinn)

Konferenz: Recht Fühlen, Humboldt-Universität zu Berlin, SFB 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste, 5. bis 6. Juni 2014

 

Staatsdienst. Bedingungen des Menschseins im Aufschreibesystem um 1800

Workshop: Was waren Aufschreibesysteme? Friedrich Kittlers Lektionen für die Literaturwissenschaft, Universität Wien, Institut für Germanistik, 28. Mai 2014

 

Krach in der Provinz/ Weimar um 1900

Konferenz: Entgrenzungen des Wahnsinns – Psychopathie und Psychopathologisierung
in urbanen und provinziellen öffentlichen Räumen um 1900, Historisches Kolleg München, 22. bis 24. Mai 2014

 

Was wird Medienphilologie sein? Zur Reichweite einer Frage

Konferenz: Was wird Medienphilologie sein?, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft, 14. bis 17. Mai 2014

 

Was waren medienphilologische Fragen?

Ringvorlesung: Was ist Medienphilologie?, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft, Wintersemester 2013/14

 

 

2013

Medien der Philologie – Philologie der Medien

(Panel-Leiter; gem. mit F. Balke, N. Binczek und H. Maye)

Konferenz: Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Schwerpunktthema: Medien der Wissenschaften, Leuphana Universität Lüneburg, 3. bis 5. Oktober 2013

 

Speaking for the Past: On Begriffsgeschichte and the Language of Other Epochs (Response)

Konferenz: Speaking-For: Figures of Advocacy and Representation in Antiquity and Early Modernity, Yale University, Germanic Languages and Literatures, Humboldt-Kolleg, 24. bis 25. September 2013

 

Rechtszufälle: Kontingenzdementierung, Fatumswissen und Literatur um 1900

Konferenz: Fallgeschichten des Zufalls. Zur Epistemologie des Unvorhersehbaren in Literatur und Theorie, Sprengel Museum und niedersächsische Museum Hannover, 12. bis 14. September 2013

 

The Medium is the Knapsack. Johann Gottfried Seumes travelogue Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802

Konferenz: 7th Symposium of the Graduate School Cultural Encounters and the Discourses of Scholarship, Universität Rostock, 5. bis 7. September 2013

 

Das Lächeln Max Schemmlers, oder: Die Sammlung der 100 wichtigsten Dinge

Vortrag: DüsseldorfDenken. Jahrhundertschau des Wissens, IFZ Institut für Zeitgenossenschaft, Düsseldorf, 31. August 2013

 

Post-Doc – Krise oder Chance?

Podiumsdiskussion: Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Wien, 17. Juni 2013

 

Das Rauschen der Sammlung

Denimpop. Jeansdinge lesen, Museum der Dinge, Berlin, 8. Juni 2013

 

»Mein Recht muss mir doch werden!« H. Bahrs Der Querulant (1914)

Konferenz: Madness on Stage – Staging Madness. Techniken der Inszenierung von Krankheitsbildern und Gefühlstönen, DFG-Forschergruppe »Kulturen des Wahnsinns. Schwellenphänomene der urbanen Moderne (1870-1930)«, Berlin, 7. bis 8. Juni 2013

 

Mimetischer Parasitismus. Psychiatrie, Recht und Kulturtechniken des Schreibens um 1900

Konferenz: Wahnsinn und Methode: Notieren, Ordnen, Schreiben in der Psychiatrie, DFG-Forschergruppe »Kulturen des Wahnsinns. Schwellenphänomene der urbanen Moderne (1870-1930)«, Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung der Universität zu Lübeck, 21. bis 23. März 2013

 

Dinge im Tornister. Johann Gottfried Seumes Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802

Jubiläums-Veranstaltung der J.G. Seume Gesellschaft, Wolff-Verlag Berlin, 20. Februar 2013

 

Think Tanks

BTTP – The Better Think Tank Project, Kunsthochschule für Medien Köln, 1. Februar 2013

 

 

2012

Querulantenwahnsinn«, oder:
Als Psychiater anfingen, Heinrich von Kleist zu lesen

Ringvorlesung: Fallgeschichten, Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut Neugermanistik und Centre for Anthropoietic Studies (CAS), Wintersemester 2012/13

 

Querulanz. Über Recht, Paranoia und Bürokratie

Podiumsdiskussion und Buchpräsentation von »Querulanz. Skizze eines exzessiven Rechtsgefühls« (Hamburg 2012) mit Prof. Dr. Cornelius Borck und Prof. Dr. Thomas-Michael Seibert, ICI Institute for Cultural Inquiry (Berlin), 2. April 20012

 

Weimars »Echte Paranoia«: J. G. Lehmann-Hohenberg

Konferenz: Im Spiegelkabinett der Paranoia, Graduiertenkolleg »Mediale Historiographien« in Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Siegen und dem Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, 25. bis 26. Oktober 2012

 

Querulantologie

Ringvorlesung: Pergamon Parley, Institut für Medienwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin, Sommersemester 2012

 

Der Heizer: Widerspenstigkeit & Geschwätz

Workshop: Institutionenbegegnungen in Amerika. Lektüren von Franz Kafkas »Der Verschollene«, Bauhaus-Universität Weimar, Graduiertenkolleg »Mediale Historiographien«, 24. bis 25. Mai 2012

 

Querulanz Schreiben. Mimesis, Paranoia und Aktenberge um 1900

Konferenz: Instituieren. Zum Gedenken an Cornelia Vismann, Bauhaus-Universität Weimar und IKKM Internationales Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie, 17. bis 19. Mai 2012

 

 

2011

Paranoide Post um 1900

Sommerschool: History of Mediality – Medialities of History, Universität Basel, Historisches Seminar, 6. bis 9. September 2011

 

Rechtsgefühle um 1900

Workshop: Poetiken und Politiken des Triebs, Kooperationsveranstaltung Friedrich Schlegel School of Literary Studies und ICI Institute for Cultural Inquiry, Berlin, 7. Juli 2011

 

Bejahung der Verneinung. Bartleby nach Kohlhaas

Workshop: Bartleby. Nach Agamben, Deleuze und Rancière, Kooperationsveranstaltung Graduiertenkolleg »Mediale Historiographien« und ICI Institute for Cultural Inquiry, Berlin, 17. Juni 2011

 

 

2010

Briefadresse: Bürokratie des Rechts

Workshop: Michael Kohlhaas: Lektüren von Recht und Rache, Geopolitik und Terrorismus, Bauhaus-Universität Weimar, Graduiertenkolleg »Mediale Historiographien«, 4. November 2010

 

Beziehungsmuster. Sozialitäten und Techniken der Liebe

(Panel gem. mit Christina Vagt, Gregor Kanitz und Anne Dippel)

Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Schwerpunktthema: Loopings, Bauhaus-Universität Weimar, 30. September bis 2.Oktober 2010

 

Spannung durch Spannung

Sommerakademie: Prometheus 2010. Wo kommen unsere Energien her?, Essen (Zeche Zollverein), 30. August bis 8. September 2010

 

Die Zeit des Funkens. A. Boissiers Les Amants électrisés par l’amour (1797)

Konferenz: Anachronismus und Nachträglichkeit in Geschichte und Technik, Universität Basel, Institut für Medienwissenschaft, 4. bis 6. Juni 2010

 

E.T.A. Hoffmann. Medien-Techniken der Romantik

Ringvorlesung: Geschichte und Methoden der Germanistik, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Germanistik, Sommersemester 2010

 

Dennoch und Deshalb. Medien der Querulanz um 1900

Workshop: Was heißt und zu welchem Ende treiben wir Mediale Historiographie?, IUC Inter-University Centre Dubrovnik, 14. bis 20. März 2010

 

 

2009

»warum ist es so weit von weimar!« August von Goethes Italienische Reise

Konferenz: Literarische Relektüren von Entdeckungsreisen. Universität Erfurt, Institut für Germanistik, 29. bis 31. Oktober 2009

 

Poetik der Technik. Elektrizität und Optik bei E.T.A. Hoffmann

Jahrestagung: E.T.A.-Hoffmann-Jahrestagung, E.T.A. Hoffmann-Haus Bamberg, 22. bis 24. Mai 2009

 

Ruhende Spannung – J. W. Goethes Ein gleiches

Workshop: Stockende Zeit. Spannung der Langeweile, Verlangsamung und Stagnation, ICI Institute for Cultural Inquiry (Berlin), 8. Mai 2009

 

Poetik der Technik. Elektrizität und Optik bei E.T.A. Hoffmann

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien 2. April 2009 (gem. mit Prof. Dr. Helmut Lethen und Prof. Dr. Michael Rohrwasser)

 

 

2008

E.T.A. Hoffmann – Phantasmagorische Experimente

Konferenz: »Wir sind Experimente: wollen wir es auch sein!« Experiment und Literatur 1790-1890«. ETH Zürich, 9. bis 11. Oktober 2008

 

Electric Bodies. Natural Science and Literature around 1800

Konferenz: 5th Biannual European Conference of the SLSA Society for Literature, Science, and the Arts, Zentrum für Literaturforschung Berlin, 2. bis 7. Juni 2008

 

 

2007

Poetica et Technica. Der Homo electrificatus in der Literatur um 1800

Konferenz: Deutscher Germanistentag: Natur-Kultur. Universalität und Vielfalt in Sprache, Literatur und Bildung, Philipps-Universität Marburg, 23. bis 26. September 2007

 

Literaturwissenschaft als kulturwissenschaftliche Technikgeschichte

Workshop: Studientag für Literatur und Wissenschaftsgeschichte, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin, 14. Juli 2007

 

Elektrizität ∙ Poetisierte Naturwissenschaft um 1800

Konferenz: Kulturwissenschaftliche Technikforschung, Universität Hamburg, 1. bis 3. Juni 2007

 

Aufgeladen · Elektrisierende Frauen in der Literatur um 1800

Vortragsreihe: Gender Studies im Project Space: »Entgrenzung der Künste«, Universität für angewandte Kunst Wien, 14. März 2007

 

 

2006

Liebe im Zeitalter der Elektrizität. E.T.A. Hoffmanns Homines electrificati

Konferenz: Kulturen der Liebe. Kodes, Diskurse, Visualisierungen, Praktiken und Erfahrungen im historischen, interkulturellen und weltregionalen Vergleich, Universität Wien, 4. bis 6. Mai 2006

 

Poetisierungen des Medialen. E. T. A. Hoffmanns Fantasiestück ‚Don Juan…’

Jahrestagung: E. T. A. Hoffmann Jahrestagung, Staatsbibliothek zu Berlin, 7. April 2006

 

Vor-Raum

Symposium: Kommunizierende Räume, Österreichische Akademie der Wissenschaften, 31. März 2006

 

 

2005

Chiaro – Scuro. E. T. A. Hoffmanns Fantasiestücke zwischen aufgeklärter Wissenspoetik und obskurer Phantasmagorie

Sommerakademie: IFK Sommerakademie »Dienst am Geheimnis«, St. Wolfgang, 21. bis 27. August 2005

 

Poetisierte Werkzeuge des Denkens: Zentralperspektive, Elektrizität, »Schallellipsoid«, Licht und Spiegel

Konferenz: 88. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik, Universität Oldenburg, 23. bis 25. September 2005

 

Donna Anna oder die Liebe zur Zentralperspektive

Konferenz: 10-Jahres-Jubiläum des DOC-Stipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Österreichische Akademie der Wissenschaften, 15. bis 16. April 2005

 

»Von dem Wiener Theaterwesen kann ich Dir nicht viel Erbauliches sagen.« Johann Gottfried Seumes Wienaufenthalt 1801/1802

Jubiläums-Symposion: Seume in Dorpat. ›Mein Sommer 1805‹ – das Buch, der Autor, der Kontext, Akademische Gesellschaft für deutsch-baltische Kultur, Tartu, 11. bis 13. Mai 2005

 

»[…] auf einer neuen Wanderung begriffen«. Literarisierte Raumkonzeptionen in Johann Gottfried Seumes »Spaziergang nach Syrakus« und »Mein Sommer 1805«

Konferenz: Meine Ausflucht nach Norden. Johann Gottfried Seume im Baltikum: 1794 / 95 und 1805, Akademische Bibliothek Lettlands, Riga, 4. bis 7. Mai 2005

 

 

2003

Die Brille im Text. Myopisches Augenpaar und Hoffmannsches Augenglas im »Spaziergang« und in den Briefen Johann Gottfried Seumes

Konferenz: Johann Gottfried Seume und sein Amphibienleben als Gelehrter und Soldat – Neues zu Leben und Werk. Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft, Grimma-Hohnstädt, 24. bis 26. Oktober 2003

 

 

2002

J. G. Seume – J. C. Reinhart – C. L. Fernow: Rom, Blicke

Konferenz: L’altro viaggio: La passeggiata di J. G. Seume da Lipsia a Siracusa. Universität Catania/Syrakus, 10. bis 11. April 2002