Angela Schröder, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Mentorin IfM

Raum + Kontakt

Raum: GB 1/139

Telefon:0234-32-26558

E-Mail:angela.schroeder-2@rub.de

Fax: 0234/32 – 14936

Info-Veranstaltung Hausarbeit

Am 13.2.2019 findet wieder eine Infoveranstaltung zu den Themen Hausarbeit sowie bei Bedarf natürlich auch zur mündliche Prüfung und zu Abschussarbeiten statt. Wir treffen uns hierzu wieder im 611er um 14 Uhr (Dauer voraussichtlich 1 1/2 Stunden) und klären Punkte wie:

  1. Zitation / Bibliographische Angaben
  2. Layout / Formalie der Hausarbeit
  3. Themenwahl und -bearbeitung
  4. Was ist eine These
  5. Individuelle Fragen, auch gerne zu aktuellen Hausarbeiten
  6. ect.

(Weitere Informationen zum Mentoringprogramm am IfM finden Sie hier)

Lehrveranstaltungen

WiSe 2018/19: Medical Drama (Fr 14-16 Uhr)

Dieses Serien-Seminar befasst sich in diesem Wintersemester mit den sog. Ärzteserien und wird besonders anwendungsbezogen sein. D.h., dass hier nicht mehr die Grundlagen der TV-Serien vorgestellt werden, sondern vor allem die Analyse eines bestimmten Sichtungscorpus, des Medical Dramas,im Zentrum der Seminararbeit steht. Wichtig ist daher auch die Bereitschaft zur Sichtung der einzelnen Serien ( z.B. House, M.D., Greys Anatomy, Night Shift, Emergency Room, Scrubs, 911, The Resident ect.).

Wir wollen in gemeinsamen Erörterungen einen Überblick über das Genre des Medical Dramasinkl. interessanter Spielarten erstellen und dann in Kleingruppen gemeinsam die Serien auf bestimmte Aspekte der Serienforschung hin befragen.

Der Sichtungsapparat wird in der Mediathek zur Verfügung gestellt und ist verpflichtend!! Begleitende Literatur wird in gewohnter Weise über Moodle bereitgehalten.

Forschungsschwerpunkte:

  • Phänomenologie in der Medienwissenschaft 
    • Dissertationsprojekt AT: Zur Unausweichligkeit des Bildes in der modernen Medizin. Die Verfahren der virtuellen Kolonoskopie und ihre Bedeutung für das technische Bild aus phänomenlogisch/ medienwissenschaftlicher Sicht.
  • Evidenz und Bild (technische Bilder)
  • Gewalt in Serie / telemediale Gewaltdarstellungen

Aktuelle Veröffetlichungen:

  • The Visual Claim Within Medical Science and Popular Culture (2019). In: Handbook for Popular Culture and Biomedicine. Knowledge in the Life Sience as Kultur Artefact. (Arno Görgen, German Alfonso Nunez, Heiner Fangerau Edit.) Springer Nature. P.115-125.
  • Die Narration der Evidenz. Die Bilder der medizinischen Bildgebung (2015). In: Ultrashort Reframed. (Ute Holl, Elke Rentemeister u.a. Hrsg.). Luzern. S. 60f.
  • Der Darm als virtuelle Erelbniswelt (2012). In: Im Moment des Mehr. Mediale Prozesse jenseits des Funktionalen. (Peter. M. Spangenberg / Bianca Westermann Hrsg.). Berlin. S. 115-136.
  • Erfahrungsgrenzen – Grenzerfahrungen. Monster im Mittelalter (2010) Zusammen mit Sarah Kwekkeboom In: Monster (Kurt Röttgers / Monica Schmitz-Emanz Hrsg.) Philosophisch-literatische Reflexionen. Essen. S. 28-36.