Informationen für Interessierte

Bewerbung um einen Studienplatz

Der B.A.-Studiengang “Medienwissenschaft” hat einen internen Numerus Clausus – Studienplätze werden nach Abiturnoten und Wartezeit vergeben. Der NC wird je nach Bewerberanzahl jedes Jahr bestimmt und liegt erfahrungsgemäß bei einem Notendurchschnitt zwischen 1,5 und 2,0. Das Studium der Medienwissenschaft kann nur zum Wintersemester (Oktober) begonnen werden.

Die Unterlagen können jeweils einige Wochen vor Bewerbungsschluss (15. Juli) im Uni-Sekretariat abgeholt werden. Nähere Informationen zu Bewerbungsfristen finden Sie auf den Seiten derZentralen Studienberatung .

Auch online ist eine Bewerbung möglich, nähere Informationen über zulassungsbeschränkte Fächer an der RUB finden Sie hier.

Zusätzlich gibt es noch ein nachträgliches Losverfahren für Studienplätze, die nicht eingenommen wurden. Für dieses Losverfahren müssen Sie sich gesondert anmelden

Die Bewerbung und Zulassung wird von der zentralen Zulassungsstelle der Ruhr-Universität vorgenommen, das Institut für Medienwissenschaft hat darauf keinen Einfluss.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Neben vier propädeutischen Modulen, die in Fragestellungen, den Gegenstandsbereich und die Theorien und Methoden des Fachs einführen („Medien“ 1 & 2, „Theorien und Methoden“ 1 & 2) werden regelmäßig Lehrveranstaltungen zu Gegenstandsmodulen mit den Schwerpunktthemen: Printmedien, Rundfunk, Film/Kino und Digitale Medien angeboten.

In den systematischen Modulen stehen unterschiedliche Aspekte medialer Konstellationen im Mittelpunkt. Schwerpunktthemen sind: Ästhetik und Technik, Gender: Repräsentation/Rezeption, Mediengeschichte, Mediensysteme, Theorie und Methoden.

Im Praxismodul wird ein Einblick in die Berufsfelder des Mediensektors vermittelt.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Inhalten des B.A. Medienwissenschaft.

Mit welchen Fächern kann ich Medienwissenschaft kombinieren?

Medienwissenschaft kann mit allen Fächern kombiniert werden, die ebenfalls als B.A.-Studium angeboten werden. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der Zentralen Studienberatung, bzw. auf den Seiten der einzelnen Fächer über deren Inhalte und Studienverlauf.

Welche Berufsperspektiven habe ich als Absolvent des Studiengangs Medienwissenschaft?

Da wir ein wissenschaftlicher Studiengang sind, bereiten wird nicht auf einen klar definierten Beruf vor, sondern vermitteln Querschnittsqualifikationen, die in sehr unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen; die Studierenden müssen dementsprechend während des Studiums selbst eine Berufswahl treffen und sich durch Praktika einen Einblick in die jeweils konkreten Tätigkeiten verschaffen.

Nach Umfragen bei AbsolventInnen unseres Fachs finden diese zu einem ganz großen Teil einen Job im Mediensektor – und zwar in so unterschiedlichen Bereichen wie PR, Produktion, Filmkritik, Veranstaltungsorganisation, Medienforschung, Journalismus etc.

Einen Eindruck der Werdegänge von Medienwissenschafts-AbsolventInnen erhalten Siehier

Umsteigen?

Studierende, die von anderen Fächern zur Medienwissenschaft wechseln möchte, müssen sich regulär über die Zulassungsstelle um einen Studienplatz bewerben. Dabei gelten die gleichen Kriterien wie bei neuen Studierenden, d.h. vor allem Abiturnote und ggf. Wartezeiten.

Bitte lassen Sie sich in der Studienberatung des Instituts beraten, ob ein Wechsel für Sie sinnvoll ist (dies betrifft die Anerkennung von Studienleistungen etc.).

So finden Sie uns:

Eine ausführliche Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier

Achtung!

Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf den B.A.-Studiengang Medienwissenschaft.

Informationen zu Inhalten und Bewerbung für den M.A.-Studiengang Medienwissenschaft finden Sie hier.

Studienberatung

Vor dem Studium ergeben sich viele Fragen, die nicht immer durch eine Homepage beantwortet werden können. Vor allem individuelle Probleme und Wünsche lassen sich am besten in einem persönlichen Gespräch klären.

Diese Studienberatung wird innerhalb des Instituts von Hilde Hoffmann durchgeführt. Sie erreichen sie in ihren Sprechstunden oder per Email.

Sie können sich auch telefonisch beraten lassen oder einen Gesprächstermin ausmachen unter: 0234/32-27812.