Archiv der Kategorie: Startseite

onlinejournal kultur & geschlecht #17 ist erschienen

Die neue Ausgabe des onlinejournal kultur & geschlecht  #17 2016 ist erschienen https://kulturundgeschlecht.blogs.ruhr-uni-bochum.de/
Die aktuelle Ausgabe des onlinejournal kultur & geschlecht hat mit Beiträgen zu Film, YouTube-Videos, Kartographie und Drohnen einen medienwissenschaftlichen Schwerpunkt. Mit wissenschaftlichen Artikeln, einem Feature und einer Rezension bietet die Ausgabe erneut diverse Textformate an. Thematisch nehmen die Autor_innen queere identitätspolitische Darstellungen – vom Verschwinden melancholischer Männlichkeit und des Coming Outs als asexuell – in den Blick. Mediatisierung – in Form von Drohnenpräsenz und digitaler Kartographie – wird als Überwachungstechnologie, aber auch als wesentliches Element politischen Widerstands diskutiert.
Inhalt:
Melancholie und Identität in dem Film I’m Not There von Todd Haynes
Angela Rabing

Vlogging Asexuality. Beobachtungen zum subversiven Potential von medienästhetischen ‚Spielereien’
Nadine Dannenberg

Kollektive Handlungsermächtigung in der postfordistischen Stadt: Wohnungsnot und Aktivismus am Beispiel der spanischen PAH
José Herranz

„Geruchswahrnehmung aus der Luft ist meines Wissens nach gestattet.“ Daten, Drohnen, Drogenfahndung am Beispiel des Cannachoppers
Carolin Rolf, Mary Shnayien

Die eigenen Voraussetzungen befragen. Rezension: Kathrin Peters, Andrea Seier (Hg.): Gender & Medien-Reader
Sarah Horn

Das onlinejournal kultur & geschlecht ist ein transdisziplinäres Forum für Nachwuchswissenschaftler_innen der Ruhr-Universität Bochum, die zu Geschlechterfragen und ihren Kontexten forschen. Es wir am Lehrstuhl für Medienöffentlichkeit und Medienakteure mit besonderer Berücksichtigung von Gender des Instituts für Medienwissenschaft von Astrid Deuber-Mankowsky und Anja Michaelsen herausgegeben, gefördert von der Fakultät für Philologie und dem Rektorat der RUB.

Vortrag Medien|Denken: Do (!), 14. Juni – Hans-Joachim Backe (Kopenhagen): Spielen als makroskopischer Quantenzustand

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zum letzten M|D-Vortrag des Semesters ein:

Am Donnerstag (!), den 14. Juni ab 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 wird Hans-Joachim Backe von der IT University of Copenhagen, aufbauend auf Arbeiten zu dokumentarischen Computerspielen, den Prozess des Spielens als “makroskopischen Quantenzustand” konzeptualisieren.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion darf der Abend gerne wieder gemeinsam im Q-West beschlossen werden.

Vortrag Medien|Denken: Di, 5. Juni – Richard Dyer (London): The Aesthetics of Marginality

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zum Vortrag von Richard Dyer vom King’s College London ein, der am Dienstag, den 5. Juni ab 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 am Beispiel von La Dolce Vita über die Dynamiken marginaler Charaktere hinsichtlich der Produktion von Bedeutung und Affekt sprechen wird.

Für NachzüglerInnen: Sollte Platznot auftreten, ziehen wir zu HGB 20 um!

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion lassen wir den Abend wieder zusammen im Q-West ausklingen und freuen uns auch hier über alle, die sich anschließen möchten.

Vortrag Medien|Denken: Di, 15. Mai – Rupert Gaderer

Im Rahmen der Vortragsreihe Medien|Denken spricht Rupert Gaderer am 15. Mai um 18 Uhr (s.t.) im HGB 20 selbstreflexiv über das Antreten – der Vortrag ist gleichzeitig seine Antrittsvorlesung.

Alle Interessierten sind wie immer sehr herzlich eingeladen!

Abschließend lassen wir den Abend wieder gemeinsam im Q-West ausklingen.

Start Vortragsreihe Medien|Denken: 25. April – Marc Siegel

DER VORTRAG VON MARC SIEGEL ENTFÄLLT! Die Vortragsreihe Medien|Denken beginnt am Mittwoch, den 25. April mit einem Vortrag von Marc Siegel zu den ästhetischen Strategien queerer Dokumentarfilmpraxis.

Alle Interessierten sind wir immer sehr herzlich eingeladen, an Vortrag und Diskussion teilzunehmen sowie den Abend gemeinsam im Q-West ausklingen zu lassen.

Bitte beachten:

Anders als sonst finden einige der Vorträge dieses Semesters nicht an einem Dienstag, sondern mittwochs und donnerstags statt.

Rupert Gaderers Vortrag wird zudem in HGB 20 stattfinden.

KOMMANDO KINO | Euer Lieblings-“Filmclub” im Sommersemester 2018

Veranstaltung für alle Filminteressierten an der Ruhr-Uni Bochum.

Jede Woche (Donnerstags ab 16 Uhr – GA 1/153) wird ein Film (OmU) vorgestellt, gesichtet und danach diskutiert. Das Programm im SoSe 18: TRASH.

Die Kooperation mit dem endstation.kino in Bochum Langendreer ermöglicht es uns, an drei Tagen einen Film auf großer Leinwand zeigen zu können. Diese ausgewählten Termine finden dann um 18 Uhr statt.

Die Auswahl unseres KOMMANDOKINO versteht sich nicht als Kanon der besten, wissenschaftlichsten oder künstlerischsten Filme zum jeweiligen Thema, sondern soll durch die gemeinsamen Sichtungen Anreiz zu spannenden Diskussionen im zwanglosen Rahmen (keine CPs oder Anwesenheitspflicht) bieten. Neben populären Filmen haben wir die Liste mit einigen kanonisierten Klassikern bestückt, sodass nebenbei eine Gelegenheit geboten wird alte Wissenslücken in Sachen Filmgeschichte zu schließen.

Auch dieses Semester freuen wir uns, Gäste begrüßen zu dürfen:

JANOU FEIKENS, M.A. (17.05.)
JASMIN DEGELING, M.A. (14.06.)
SERBAY DEMIR (28.06.)

Wie immer gilt also: Alle KommilitonInnen, die Lust haben sind herzlichst eingeladen vorbeizuschauen und vor allem mitzumachen.

Vorführungsplan SoSe 18:

12.04. PINK FLAMINGOS (1972)
19.04. ZARDOZ (1974)
26.04. THE ROOM (2003)
03.05. SUSPIRIA (1977)
09.05. A NIGHTMARE ON ELM STREET PART 2: FREDDY`S REVENGE (1985) (Mittwochs-Termin)
14.05. PLAN 9 FROM OUTER SPACE (1959) im endstation.kino
17.05. AMSTERDAMNED (1988) vorgestellt von Janou Feikens
07.06. THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE (1974)
11.06. tba (trash be announced) im endstation.kino
14.06. CHANCE 2000 – ABSCHIED VON DEUTSCHLAND (2017) vorgestellt von Jasmin Degeling
21.06. HOUSE II: THE SECOND STORY (1987) im endstation.kino
28.06. TURKISH TRASH SPECIAL vorgestellt von Serbay Demir
05.07. SALÒ O LE 120 GIORNATE DI SODOMA (1975)
09.07. TANGERINE (2015) im endstation.kino
12.07. TRASH HUMPERS (2009)
19.07.BAD TASTE (1987)

Vortrag »Die Realität der filmischen Illusion« – Gertrud Koch (Berlin) – Di, 23. Jan

Zum Abschluss der Reihe Medien|Denken für dieses Semester spricht Gertrud Koch von der FU Berlin über die Realität der filmischen Illusion. Alle Interessierten sind zu dem Vortrag am Dienstag, den 23. Januar ab 18:00 in GABF 04/611 sehr herzlich eingeladen, sowie später zum gemütlichen Weiterdiskutieren im Q-West!

Vortrag »Medienwissenschaft und Kapitalismuskritik« – Jens Schröter (Bonn) – Mi (!), 17. Jan

Achtung, der nächste Medien|Denken-Vortrag fällt dieses Mal auf einen Mittwoch – Jens Schröter von der Universität Bonn wird am 17. Januar ab 18:00 in GABF 04/611 die Möglichkeiten einer kapitalismuskritischen Medienwissenschaft diskutieren, welche die Materialität der Kommunikation ausreichend ernst nimmt.

Alle Interessierten sind wie immer sehr herzlich eingeladen, an Vortrag, Diskussion und abschließendem gemütlichen Beisammensein im Q-West teilzunehmen!

Vortrag »Appropriation« – Ulrike Bergermann (Braunschweig) – Di, 9. Jan

Im ersten Medien|Denken-Vortrag des neuen Jahres wird Ulrike Bergermann von der HBK Braunschweig am Dienstag, den 9. Januar ab 18:00 in GABF 04/611 eine koloniale Kulturgeschichte des ostafrikanischen Bekleidungsstoffs Kanga nachzeichnen.

Alle Interessierten sind wie immer sehr herzlich eingeladen, an Vortrag, Diskussion und abschließendem gemütlichen Beisammensein im Q-West teilzunehmen!