Archiv des Autors: Sonja Kirschall

Vortrag Medien|Denken: Di, 29.01. – José Herranz (Bochum): Blockchains als institutioneller Raum

Der letzte Medien|Denken-Vortrag des Semesters dreht sich um das spannende Thema Blockchains, das José Herranz vom IfM am kommenden Dienstag, den 29.01. ab 18 Uhr s.t. in GABF 04/611 speziell unter der Frage in den Blick nehmen wird, inwiefern Blockchains einen alternativen institutionellen Raum dezentralen ökonomischen Handelns erschaffen, der das Monopol von Banken und Notaren zur Disposition stellt.

Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen! Nach Vortrag und Diskussion freuen wir uns wie immer über Gesellschaft beim Weiterdenken und -diskutieren im Q-West.

Vortrag Medien|Denken: Mo (!), 14.1. – Nanna Heidenreich (Köln): Er/Zählweisen. Klimawandel und Migration

Die AG Medien|Denken wünscht allen ein frohes neues Jahr und lädt herzlich zu dem Vortrag “Er/Zählweisen. Klimawandel und Migration” ein, in dem Nanna Heidenreich von der internationalen filmschule Köln am Montag (!), den 14.1. ab 18 Uhr s.t. in GABF 04/611 die medialen Aushandlungen von Klimawandel und Migration besonders hinsichtlich ihrer Verdatung in den Blick nehmen wird.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion freuen wir uns wie immer über Gesellschaft im Q-West.

Vortrag Medien|Denken: Di, 18.12. – Christiane Voss (Weimar): Seeing through – Dioramatische Perspektiven

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zu dem Vortrag “Seeing through – Dioramatische Perspektiven” ein, in dem Christiane Voss von der Bauhaus-Universität Weimar am kommenden Dienstag, den 18.12. ab 18 Uhr s.t. in GABF 04/611 über das Habitat Diorama, seine mimetischen Strategien zur Wissensvermittlung und sein medientechnisches Unbewusstes sprechen wird.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion darf der Abend gerne wieder gemeinsam im Q-West beschlossen werden.

Vortrag Medien|Denken: Di, 20.11. – Marc Siegel (Mainz): My Levitating Butt

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zum ersten M|D-Vortrag des Semesters ein!

Am Dienstag, den 20.11. um 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 wird Marc Siegel von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz den Begriff des Queer Cinema kritisch beleuchten und queeren Film als spezifisch ästhetische Praxis perspektivieren.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion darf der Abend gerne wieder gemeinsam im Q-West beschlossen werden.

Vortrag Medien|Denken: Do (!), 14. Juni – Hans-Joachim Backe (Kopenhagen): Spielen als makroskopischer Quantenzustand

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zum letzten M|D-Vortrag des Semesters ein:

Am Donnerstag (!), den 14. Juni ab 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 wird Hans-Joachim Backe von der IT University of Copenhagen, aufbauend auf Arbeiten zu dokumentarischen Computerspielen, den Prozess des Spielens als “makroskopischen Quantenzustand” konzeptualisieren.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion darf der Abend gerne wieder gemeinsam im Q-West beschlossen werden.

Vortrag Medien|Denken: Di, 5. Juni – Richard Dyer (London): The Aesthetics of Marginality

Die AG Medien|Denken lädt herzlich zum Vortrag von Richard Dyer vom King’s College London ein, der am Dienstag, den 5. Juni ab 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 am Beispiel von La Dolce Vita über die Dynamiken marginaler Charaktere hinsichtlich der Produktion von Bedeutung und Affekt sprechen wird.

Für NachzüglerInnen: Sollte Platznot auftreten, ziehen wir zu HGB 20 um!

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion lassen wir den Abend wieder zusammen im Q-West ausklingen und freuen uns auch hier über alle, die sich anschließen möchten.

Vortrag Medien|Denken: Di, 15. Mai – Rupert Gaderer

Im Rahmen der Vortragsreihe Medien|Denken spricht Rupert Gaderer am 15. Mai um 18 Uhr (s.t.) im HGB 20 selbstreflexiv über das Antreten – der Vortrag ist gleichzeitig seine Antrittsvorlesung.

Alle Interessierten sind wie immer sehr herzlich eingeladen!

Abschließend lassen wir den Abend wieder gemeinsam im Q-West ausklingen.

Start Vortragsreihe Medien|Denken: 25. April – Marc Siegel

DER VORTRAG VON MARC SIEGEL ENTFÄLLT! Die Vortragsreihe Medien|Denken beginnt am Mittwoch, den 25. April mit einem Vortrag von Marc Siegel zu den ästhetischen Strategien queerer Dokumentarfilmpraxis.

Alle Interessierten sind wir immer sehr herzlich eingeladen, an Vortrag und Diskussion teilzunehmen sowie den Abend gemeinsam im Q-West ausklingen zu lassen.

Bitte beachten:

Anders als sonst finden einige der Vorträge dieses Semesters nicht an einem Dienstag, sondern mittwochs und donnerstags statt.

Rupert Gaderers Vortrag wird zudem in HGB 20 stattfinden.