Für das Seminar “Comic, Manga und Bande Dessinée – Die sequentielle Kunst im internationalen Vergleich” (051 708 / Dozentin: Véronique Sina) sind noch Plätze frei!

Gegenstandsmodul „Print“ / Systematisches Modul „Mediensysteme“

Kommentar:

Innerhalb des internationalen wissenschaftlichen Diskurses hat der Comic
als Forschungsgegenstand in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung
gewonnen. Dabei nehmen frankophone Länder wie Belgien und Frankreich
traditionell eine führende Position bei der (wissenschaftlichen)
Auseinandersetzung mit dem Medium Comic ein. Aber nicht nur im
franko-belgischen Raum wird die so genannte ‚Neunte Kunst’ als legitimer
Analysegegenstand betrachtet. Auch andere Länder – allen voran die USA
und Japan – verfügen über eine tiefgreifende sowie umfassende
Kulturgeschichte des Comics, die es im Rahmen des Seminars zu
untersuchen und näher zu beleuchten gilt. Hierzu soll innerhalb der
Veranstaltung zunächst eine Definition für das Phänomen Comic erarbeitet
werden. Darüber hinaus beschäftigt sich das Seminar u.a. mit der
Geschichte und Entwicklung, unterschiedlichen Produktions- und
Rezeptionsbedingungen sowie mit den formal-ästhetischen Merkmalen des
Mediums. In kleineren Arbeitsgruppen werden zudem ausgewählte
Comic-Beispiele hinsichtlich spezifischer Fragestellungen selbstständig
von den Studierenden analysiert und präsentiert.
Ziel des Seminars ist es, den Comic – trotz unterschiedlicher
kultureller Traditionen – als ein internationales Phänomen zu begreifen,
welches verschiedenste Entwicklungsstufen durchläuft und dessen moderne
Erscheinungsform von zahlreichen, sich immer wieder berührenden globalen
Einflüssen geprägt ist.

Termine:
18.01.2013 / 16-18h (Einführungsveranstaltung), GA 1/138
05.02.2013 / 10-18h (Block 1), GABF 04/611
06.03.2013 / 10-16h (Block 2), GABF 04/611
07.03.2013 / 10-16h (Block 2), GABF 04/611
08.03.2013 / 10-18h (Block 2), GABF 04/611

Anmeldung zu dem Seminar über VSPL und per Mail an:
veronique.sina@ruhr-uni-bochum.de