Archiv für den Monat: Dezember 2017

Neue Publikation von Anna Tuschling – Diskretes und Unbewusstes

Die Psychoanalyse, das Cerebrale und die Technikgeschichte

 

Die Studie folgt den diskursiven Wegen des Unbewussten durch die philosophischen Theorien des Cerebralen, des Unbewussten und die frühen medienanthropologischen Studien, um Diskretes und Unbewusstes im Lichte aktueller Debatten über die Vorherrschaft der Hochtechnologie, die Grenzen des Bewusstseins und die Bedeutung des Gehirns neu einzuordnen und auszuwerten.

Erschienen bei Turia + Kant 2017 

Publikation – Conatus und Lebensnot

Schlüsselbegriffe der Medienanthropologie

Spinoza definierte Conatus als Prinzip, nach dem das Wesen jedes Dings darin besteht, ›in seinem Sein zu verharren‹. Der Begriff der Lebensnot dagegen entstammt Diskursen  der Medizin und der Psychoanalyse. Conatus und Lebensnot erlauben in besonderer Weise zu situieren, warum und wie sich das Fragen nach dem Menschlichsein in Diskursen über Medientechnik immer wieder aktualisiert und dabei zugleich verändert.

Achtung: Mentorensprechstunde verschiebt sich auf einen neuen Termin

Die Mentorensprechstunde weicht auf den Freitag aus, um möglichst vielen Studierenden die Möglichkeit zu geben, diese ohne Probleme und Überlagerungen mit anderen Seminaren in der Vorlesungszeit zu nutzen.

Neuer Termin nun: FR 10:15-11:30 Uhr (weiterhin in GB 1/139)

Dies ist auch weiterhin eine freie Sprechstunde ohne Anmeldung!