Archiv für den Monat: Oktober 2015

Noch Plätze frei!!!

Medien und Migration: Politische Dimensionen gesellschaftlicher Vielfalt in den Medien

Gegenstandsmodul: Rundfunk, Systematisches Modul: Mediensysteme

Dozentin: Christine Horz,  Mittwoch 16-18, GB 03/42

Noch Plätze frei !!! Comparing Journalistic Codes of Ethics in Europe and Africa

051 739 Comparing Journalistic Codes of Ethics in Europe and Africa (in englischer Sprache), Dozent Serwornoo

2st., Mo 14-16, GABF 05/602, Systematisches Modul: Mediensysteme / Theorien und Methoden

Kommentar

Europe and Africa have had entangled history and a continued relationship that requires a special description. Of the area of such engagements is in journalism. At the root of journalism lies the ethics that guides the profession especially the codified ethics. Even though Africa and Europe differs significantly across countries, they interestingly share some commonalities and differences when it comes to content of journalistic codes of ethics. The aim of the course is to provide students with an overview of journalistic codes of ethics and their relationships with the media systems, adopting bodies and “wording” of the codes. The seminar deals with the journalistic codes of Ghana, Namibia, South Africa, Holland, England and Germany. What principles seem pronounced across the selected codes and what differences exist in different regions? These questions are fundamental to the seminar especially because it deals with comparisons that in a way demonstrate differences in media system across the world.

References

Bertrand, C.-J. (2000). Media Ethics and Accountability Systems. New Brunswick, London Transaction Publishers.

Hafez, K. (2002). Journalism Ethics Revisited: A Comparison of Ethics Codes in Europe, North Africa, the Middle East, and Muslim Asia, Political Communication, 19:2, 225-250

Laitila, T. (1995). Journalistic Codes of Ethics. European Journal of Communication 10:527-544

Serwornoo, M. Y.W. (2015, April). The Exploration of Journalistic Codes of Ethics in Anglophone West Africa. In a conference Intercultural Communication in Global Age: Political, Media and Cultural Challenges and Tensions. Conference hosted at Hanze University of Applied Sciences, School of Communication, Media and IT, Groningen, Nederlands. Retrieved from http://www.differenceandsolidarity.org

Fengler, S. et al. (2014). MediaAct Report.

Anmeldung über VSPL ab dem 08. Oktober möglich

Vortragsreihe – Medien|Denken – (04.11.2015–27.01.2016)

Das IfM lädt alle Interessierten herzlich zur Vortragsreihe “Medien|Denken” ein.

“Medien|Denken” versammelt als Kolloquium des Instituts für Medienwissenschaft an der RUB nun bereits im dritten Semester Vorträge zu aktuellen medienwissenschaftlichen Forschungsfragen.

Im kommenden Semester beschäftigen sich die Beiträge aus dem deutschsprachigen und internationalen Diskurs (Israel, Indonesien, Großbritannien) verstärkt mit Fragen der visuellen Kultur und optischen Medien: von der Photographietheorie Benjamins über den russischen und indonesischen Film bis hin zu digitalen Bildarchiven und HD.

Insbesondere die internationalen Beiträge geben Einblick in den aktuellen Forschungsstand im Themenschwerpunkt Gender-Media.

Termine:

04.11.2015 – ILIT FERBER (Tel Aviv)
“Photography and Sadness: Some Remarks on Benjamin and Barthes”

24.11.2015 – ELISA LINSEISEN (Bochum)
“Filmen ein Gesicht verleihen – High Definition: Affektion in Hochauflösung”

15.12.2015 – RATNA NOVIANI (Yogyakarta)
“Screening ‘Asian Flavor’: ‘Asianization’ and Articulation of ‘New’ Identity in Indonesian Screen Culture”

12.01.2016 – SIMON ROTHÖHLER (Bochum)
“Vernetzte Geschichte(n). Zu digitalen Bildarchiven”

20.01.2016 – OKSANA BULGAKOWA (Mainz)
“Geschwindigkeit vs. Langsamkeit, Oberfläche vs. Tiefe: Der neue russische Film auf der Suche nach einem nationalen Idiom”

27.01.2016 – RICHARD DYER (London)
“ONLY WHITE MEN: The Serial Killer in European Cinema”

Weitere Informationen und Abstracts der Vorträge in Kürze unter:

www.rub.de/ifm/mediendenken

Die Reader für die Propädeutischen Module

sind ab sofort im COPYCENTER (SSC 01/219) unter folgenden Nummern erhältlich:

Analysemethoden:                                           S293 (14,30€)
Mediengeschichte/Medienästhetik:              S294 (18,50€)

Skriptverkauf im COPYCENTER (SSC 01/219)
Mo. – Do.      8:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Fr.                  8:00 Uhr bis 15:00 Uhr

WECHSEL Leitung IfM Mentoringprogramm

Liebe Studierende,

aufgrund eines beruflichen Wechsels an die Universität zu Köln werde ich im Wintersemester 2015/2016 die Leitung des Mentoringprogramms abgeben.

Das Mentoringprogramm des IfM wird weiterhin bestehen bleiben. Sobald
die Nachfolge feststeht, werden Sie so schnell wie möglich informiert.

Bis zu meinem Wechsel an die Universität zu Köln werde ich noch zwei
Sprechstundentermine anbieten, zu denen Sie ganz herzlich eingeladen sind:

Mittwoch, den 14.10.2015 / 10-12h in GA 1/36
Mittwoch, den 21.10.2015 / 10-12h in GA 1/36

Ich bedanke mich ganz herzlich für das Vertrauen, welches Sie in den
vergangenen Semestern in mich und meine Beratung gesetzt haben!

Für Ihre Zukunft und alle noch ausstehenden (Prüfungs-)Herausforderungen
wünsche ich Ihnen alles Gute!

Beste Grüße, Véronique Sina

Kontakt:

Dr. des. Véronique Sina
GA 1/36
0234 / 32- 24545
veronique.sina@rub.de

Weitere Informationen unter:
https://ifmlog.blogs.ruhr-uni-bochum.de/studium/mentoring/