Archiv für das Jahr: 2012

Olga Goriunova in der Ringvorlesung #WishYouWereHere

Olga Goriunova (Warwick)

»The Expressive Power of Memes or Tracing Digital Artefacts in the Making«

Dienstag 27. Nov. 2012, 18 Uhr
im C60 | Collaboratorium für kulturelle Praxis
Alter Bochumer Hauptbahnhof (Rotunde)
Konrad-Adenauer-Platz 3
Bochum

Eine Veranstaltung der Professuren „Medientechnik und Medienphilosophie“ (Prof. Dr. Erich Hörl) und „Filmwissenschaft mit dem Schwerpunkt Filmtheorie und Filmästhetik“ (Prof. Dr. Oliver Fahle), mitkonzipiert von Martin Schlesinger und Michael Andreas,
in Kooperation mit dem C60 | Collaboratorium für kulturelle Praxis.
Mehr Informationen finden Sie hier

Einladung zur Podiumsveranstaltung “Wohin geht der Film?” 24.11.2012, 17-19.30 Uhr

Wohin geht der Film?
Der Film hat das Kino verlassen, er erlebt eine radikale Transformation.
Wir fragen nach den Orten und Kontexten des Films; nach einer veränderten Ästhetik, neuen Formen der Rezeption, der Produktion und der Finanzierung.
Nicht zuletzt wollen wir die mögliche Rolle der Filmfestivals mit Podiumsgästen und Publikum diskutieren.
Auf dem Podium: Senta Siewert, Lars Henrik Gass, Sonja Weber und Fosco Dubini

Eine Veranstaltung von Hilde Hoffmann und Gabi Hinderberger. Moderation: Hilde Hoffmann

http://www.blicke.org/programm/podium-wohin-geht-der-film.html

blicke. filmfestival des ruhrgebiets
Kino Endstation, Bochum Langendreer
Wallbaumweg 108
44894 Bochum

Samstag, 24.11.2012, 17-19.30 Uhr

Thanks for Playing

Thanks for Playing: 22.11.12. Prof. Dr. Rolf F. Nohr: “Die Phantasie der Steuerbarkeit. Beratung, Empowerment und Unternehmensplanspiele.” Ruhr-Universität Bochum, GABF 04/611, 18 Uhr.
 
Weitere Informationen unter:
www.rub.de/igs www.facebook.com/initiativegamestudies
Für Anfragen kontaktieren Sie bitte Sabine Schollas oder Felix Raczkowski unter igs@rub.de.
Gerne können Sie diese Mail an andere Interessierte weiterleiten.

Mentoringprogramm

Die Sprechstunden am
Dienstag 20.11.2012
und
Mittwoch 21.11.2012
müssen leider entfallen.
Zusätzliche Termine für die Woche ab dem 26.11. gerne auf Anfrage an:
natascha.frankenberg@rub.de

LfM-Bürgermedienpreise: Auszeichnungen für die Lehr- und Lernredaktion

Die Lehr- und Lernredaktion hat mit einem Beitrag aus der 21. Sendung von TV.RUB den Preis für den besten Beitrag einer Lehrredaktion durch die Landesanstalt für Medien NRW verliehen bekommen (http://www.nrwision.de/aktionen/wettbewerbe/buergermedienpreis-2012/jury-preise-2012.html). Er ist hier zu sehen oder auch über die homepage der LLR http://tv.rub.de (Mediathek, Sendung 21).

Außerdem wurde ein Format als das beste Format der Bürgergruppen gekürt, das aus der Lehr- und Lernredaktion hervorgegangen ist: http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/senioren-boxkampf.html

Dies Idee von Daheim TV wurde von Stoyan Radoslavov und Damian Gorczany in der Lehr- und Lernredaktion am Institut für Medienwissenschaft zur Projektreife entwickelt. Aus formalen Gründen wurde dann eine Ausgründung als Verein Daheim e.V. notwendig (http://www.daheimtv.de)
Herzlichen Dank für die Unterstützung am Institut!
Indira Dupuis, Stoyan Radoslavov, Barbara Thomaß

Thanks for Playing

Die Vortragsreihe Thanks for Playing der Initiative Game Studies wird morgen eröffnet mit einem Vortrag von Xenia Hartleb “Usability in computer and video games – Game design tools to guide the player” 8.11.2012, 18 Uhr GABF 04/611. Für mehr Information: www.rub.de/igs

Tagungsankündigung: DIE ERZEUGUNG VON SICHTBARKEIT. Konferenz zum filmischen und fotografischen Werk von Abbas Kiarostami

DIE ERZEUGUNG VON SICHTBARKEIT
Konferenz zum filmischen und fotografischen Werk
von Abbas Kiarostami

am 08. und 09.11.2012 in der Situation Kunst/ Bochum

Die Tagung widmet sich zum einen den Entwürfen und Konzepten von Bild und Sichtbarkeit in einer beide Medien – Fotografie wie Film – einbeziehenden Perspektive. Zum anderen geht es um die spezifische Ästhetik des iranischen Autorenfilmers, die in der exemplarischen Analyse einzelner Werke und Werkgruppen näher definiert werden soll. Dem Bild-Werden, das in den Fotografien so eindringlich thematisiert wird, rückt in den kinematografischen Werken das dokumentarisch inspirierte Film-Werden an die Seite. Bild, Film und Wirklichkeit treten dabei in einen spannungsvollen Austausch, der die Abgrenzung zwischen den Ebenen niederreißt und – ganz im Sinne einer elaborierten modernen Medienästhetik – Inner- und Außerbildliches bzw. Inner- und Außerfilmisches ineinander verschränkt. Dabei entsteht eine filmische Sichtbarkeit, welche die Gegensätze von Bild und Nicht-Bild, von Fiktion und Dokument oder von Film und Film-im-Film ständig in Bewegung hält. Die Konferenz nähert sich den Filmen und Fotografien Kiarostamis daher sowohl aus kunstgeschichtlicher und intermedialer als auch aus filmanalytischer, -theoretischer und-historischer Perspektive. Die Tagung findet als Kooperation der Stiftung Situation Kunst mit der Professur für Filmwissenschaft mit dem Schwerpunkt Filmtheorie und Filmästhetik des Instituts für Medienwissenschaft (RUB) statt.

Kontakt: Prof. Dr. Oliver Fahle
Oliver.Fahle@rub.de

Informationen zum Programm unter:
www.Situation-Kunst.de

Die Tagung steht in Zusammenhang zur Ausstellung
ABBAS KIAROSTAMI –
STILLE UND BEWEGTE BILDER
10.10.2012 – 20.01.2013

06.11.2012 / 16h / Ringvorlesung #WishYouWereHere / Ramón Reichert / Geänderte Anfangszeit!

Ramón Reichert (Universität Wien): Die Macht der Vielen – Technologien kollektiver Ästhetik

06.11.2012

16h / Achtung: Geänderte Anfangszeit!

im C60 | Collaboratorium für kulturelle Praxis
Alter Bochumer Hauptbahnhof (Rotunde)
Konrad-Adenauer-Platz 3
Bochum

Eine Veranstaltung der Professuren „Medientechnik und Medienphilosophie“ (Prof. Dr. Erich Hörl) und „Filmwissenschaft mit dem Schwerpunkt Filmtheorie und Filmästhetik“ (Prof. Dr. Oliver Fahle), mitkonzipiert von Martin Schlesinger und Michael Andreas,
in Kooperation mit dem C60 | Collaboratorium für kulturelle Praxis.

Zur Homepage mit dem kompletten Programm und weiteren Informationen zu den einzelnen Vorträgen