Archiv für den Monat: Mai 2012

bkm-Workshop mit Frédéric Neyrat

Der bkm-Workshop mit Frédéric Neyrat – Vordenker einer Ökologie ohne Natur, Autor von “Biopolitik der Katastrophe” (Paris 2008) und Redakteur der Zeitschrift Multitudes – zum Thema “Societies of Clairvoyance: Climate, Time and Politics” findet am 12. Juni 2012 wie vorgesehen im Raum GABF 04/611 statt:
Allerdings ändert sich die Uhrzeit! Der Workshop wird vorverlegt: Neuer Beginn ist um 14 Uhr c.t., Ende voraussichtlich gegen 16.30 Uhr.
Zur Vorbereitung wird die Sichtung des Films “Take Shelter” (2011, Regie: Jeff Nichols) empfohlen. Der Film ist in der Mediathek des IfM digital erhältlich. Alle Interessierte sind herzlich willkommen.

Zur Vorstellung Frédéric Neyrats, der am 13. Juni auch einen bkm-Vortrag halten wird, ein Gespräch mit ihm über die Biopolitik der Katastrophe und einen notwendigen Anti-Humanismus:
http://www.ias.umn.edu/media/BatofMinerva/FredericNeyrat.php

Programm des Medienjob-Infotag

Der diesjährige Medienjob-Infotag findet am 6.6.2012 in den Seminarräumen der Mensa (auf Ebene des Bistro) statt. Ehemalige der Studiengänge Medienwissenschaft, Publizistik und Film- und Fernsehwissenschaft werden aus ihrem Arbeitsalltag berichten. Wir freuen uns auf ReferentInnen u.a. aus den Bereichen Redaktion, Kinowirtschaft und Mediengestaltung.

Eine Übersicht über das Programm findet sich unter
http://www.ruhr-uni-bochum.de/ifm/service/medienjob_infotag.html
Das Institut und der Fachschaftsrat Medienwissenschaft hoffen auf zahlreiche Interessierte!

MediAwarenessBlog

Im Rahmen des Kurses “Migration und Vielfalt” von Prof. Dr. Barbara Thomaß haben Studierende des Ifm einen Media Watch Blog zu dem Thema Migration gestaltet. Unter http://mediawareness.tumblr.com finden sich ab sofort ausgewählte Beiträge zu Print und TV.

Aus der Beschreibung des Projekts:

Die Berichterstattung über das Thema Migration in deutschen Print- und
TV-Medien wird oft divers diskutiert. Es ist daher wichtig, sich für das
Thema Migration zu sensibilisieren und die Tonalität in Medien zu
hinterfragen. Der MediAwarenessBlog bietet eine Diskussionsplattform mit
dem Ziel, soziale Integrität zu fördern.

Der Blog findet sich auch auf Facebook:
http://www.facebook.com/#!/pages/MediAwarenessBlog/350790394958706
Und Twitter: https://twitter.com/#!/medi_blog

Medienjob-Infotag am 6.6.2012

Der diesjährige Medienjob-Infotag findet am 6.6.2012 in den Seminarräumen der Mensa (auf Ebene des Bistro) statt. Ehemalige der Studiengänge Medienwissenschaft, Publizistik und Film- und Fernsehwissenschaft werden aus ihrem Arbeitsalltag berichten. Wir freuen uns auf ReferentInnen u.a. aus den Bereichen Redaktion, Kinowirtschaft und Mediengestaltung.

Der Fachschaftsrat und das Institut arbeiten mit Hochdruck an dem Programm – es wird rechtzeitig auf
http://www.ruhr-uni-bochum.de/ifm/service/medienjob_infotag.html
veröffentlicht.

Prolegomena für ein zukünftiges Schreiben über Digitalität und Philosophie. Alexander Galloway diese Woche am IfM!

Am kommenden Mittwoch (9. Mai, 18 Uhr, GABF 04/611) wird Alexander R. Galloway aus New York zu Gast im bkm sein und »1o Theses on the Digital« präsentieren.

Despite being the object of much discussion these days, the digital (or “digitality,” the regime of the digital) does not often appear in the writings of philosophers, except perhaps when it arrives unwittingly under the aegis of another name. The world of business consultancy has accepted it, as has the popular and folk culture, consumer society, telecommunications, medicine, the arts, and of course the spheres of
industrial engineering and information processing (where it plays a special role). But is there an ontology of the digital, or even a philosophy of it? The goal of this lecture is not so much to answer such questions, but to draw up a map for what is necessary to answer them, something like a prolegomenon for future writing on digitality and philosophy. The goal, then, is not so much to describe a “philosophy of the digital” or even a “digitization of philosophy”–the former achieving, at best, a kind of formalist checklist prescribing grammars and behaviors for new media objects, and the latter enlisting and promoting new methods for “doing” philosophy, be they online, distributed, or disestablishmentarian (of the discipline of philosophy)–not so much these things, as an exploration in which digitality and philosophy are addressed together, as two modal conditions, both in parallel as they diverge and differentiate themselves, but also in series and concurrently as they merge and intermediate. So this intervention will, if it is successful, pay attention to the conceptual requirements of the digital, and by contrast the analogue, and the strictures and affordances it grants to philosophy, without trying to reduce one to the other.

Am Donnerstag (10. Mai, 10-13 Uhr, GA 1/138) wird Galloway ausserdem einen bkm-Workshop halten zu: »The Cybernetic Hypothesis«.
Für weitere Informationen siehe: www.kolloquium-medienwissenschaft.de
Vgl. auch: http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/meldung/2012/05/meld00745.html.de

Verlängerte-Ausschreibung: Studentische Hilfskraftstelle im Medienlabor ab 1.7.12

Zum 01.07.2012 ist eine Hilfskraftstelle (SHK) mit erstmal 12 Stunden oder (WHK-B.A.) mit 10 Stunden am Institut für Medienwissenschaft zu besetzen.

Zum Aufgabenprofil gehören:

  • Aufzeichnung von Fernseh-­‐ und Rundfunkprogrammen
  • Kopieren von Filmen via Harddiskrecorder und PC
  • Normwandlungen VHS/SVHS und DV Material zu DVD-­‐R, VCD, S-­‐VCD und die
    gängigen Apple-­‐Multimediaformate (MPEG4, Quicktime)
  • Digitalisierung von Inhalten für Präsentationen (Powerpoint, KeyNote) oder Handapparats-­‐ und Szenenbänder/DVDs
  • Verleih und technische Wartung von Video-­‐, Ton-­‐ und Lichtequipment

Vorkenntnisse im Bereich der Mediengestaltung (Kamera u. Schnitt) wären wünschenswert.

Ihre Bewerbung können Sie bis zum 31.05.2012 an herbert.hawel@rub.de schicken.