Archiv für den Monat: Juli 2011

Symposium am 09/10.12: “Comics – Intermedial & Interdisziplinär”

“Comics – Intermedial & Interdisziplinär”
9.-10.12.2011 in den Räumlichkeiten von Situation Kunst / Ruhr-Universität Bochum

Ein interdisziplinäres Symposium zur Förderung und Vernetzung der Comicforschung.

Seit seinen Anfängen ist der Comic intermediale Verbindungen mit anderen Medien/medialen Formen eingegangen. Dabei haben sich nicht nur Medien, wie z.B. Film oder Fernsehen regelmäßig vom Comic inspirieren lassen. Auch der Comic selbst, ist im Laufe seiner Entwicklung sowohl auf inhaltlicher als auch auf formal-ästhetischer Ebene immer wieder von anderen Medien beeinflusst worden. Im Rahmen des zweitägigen Symposiums wird der Forschungsgegenstand Comic aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven (Medienwissenschaft, Gender- und Queer Studies, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte etc.) heraus betrachtet und im Hinblick auf seinen intermedialen Kontext – also mit Blick auf die Frage nach dem Comic in den Medien und den Medien im Comic – beleuchtet. Aufgrund der Integration von Text und Bild stellt der Comic bereits in seiner grundlegenden Beschaffenheit ein intermediales Phänomen dar, daher wird nicht nur das intermediale Potential des Comics im Verbund mit anderen Medien, sondern auch der intermediale Charakter des Comics selbst Gegenstand des Symposiums sein.

Weitere Informationen: www.comic-symposium.de

Anmeldungen zum Symposium sind bis zum 20.11.2011 möglich.
Bei Interesse schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an die folgende Adresse: veronique.sina@rub.de
>> Download des Programms (pdf)

STELLE: TUTOR/IN FÜR DIE BA-PHASE (SHK)

Das Institut für Medienwissenschaft besetzt zum 1. Oktober 2011 eine Hilfskraft-stelle zur Durchführung von Einführungstutorien für die B.A.-Phase. Die Stelle umfasst 6 Wochenstunden und ist bis zum 28. Februar 2012 befristet. Die formale Voraussetzung für die Bewerbung ist der Abschluss der Propädeutischen Phase sowie des dritten Fachsemesters im Studium der Medienwissenschaft.

Aufgabenbeschreibung:
Die Einführungstutorien richten sich an die StudieneinsteigerInnen im ersten Semester. Ziel dieser Tutorien ist es, allen StudienanfängerInnen Hilfestellung beim Start ins Studium zu bieten und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens zu vermitteln, die für das Studium der Medienwissenschaft grundlegend sind.

Bewerbungsfrist und -unterlagen:
Bitte senden Sie die üblichen schriftlichen Bewerbungsunterlagen per eMail bis zum 31.07.2011 an Dr. Senta Siewert (Senta.Siewert@rub.de). Die Auswahl-gespräche werden am 08.08.2011 stattfinden. Über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens werden alle BewerberInnen kurzfristig danach informiert.

onlinejournal kultur und geschlecht #8 ist erschienen!

Das onlinejournal kultur & geschlecht #8 ist soeben erschienen!
http://www.ruhr-uni-bochum.de/genderstudies/kulturundgeschlecht/

Es widmet sich dem aktuellen ‘Hype’ um einen vertrauten Wiedergänger, dem Vampir. Seine Gestalt hat sich verändert, wie die AutorInnen dieser Ausgabe feststellen: Er ist weiblich, Hipster und lebt auf dem Land.

Diese Ausgabe des onlinejournal wird von Sophie Gwendolyn Einwächter und Maria Verena Siebert und in Kooperation mit der Ruhr-University Research School herausgegeben.
Viel Vergnügen beim Lesen!

Inhalt:

Simon Bacon: People are Strange: Re-Viewing The Lost Boys

Heike Steinhoff, Maria Verena Siebert: Beauty, Monstrosity and Body Transformation in the Twilight-Saga

Marie-Luise Löffler, Florian Bast: Bites from the Margins: Contemporary African American Women’s Vampire Literature

Evangelia Kindinger: Reading Supernatural Fiction as Regional Fiction. Of “Vamps,” “Supes” and Places that “Suck”

Sophie G. Einwächter: Fankulturwirtschaft. Der Beitrag der Fans zum Erfolg des Twilight-Saga-Franchise

Das onlinejournal kultur&geschlecht bietet ein Forum für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum, die zu Geschlechterfragen und ihren Kontexten forschen. Das onlinejournal kultur&geschlecht ist ein Projekt der Fakultät für Philologie, gefördert vom Rektorat der Ruhr-Universität Bochum.