Archiv für den Monat: August 2007

30/31.01.2008: Bernard Stiegler zu Gast am IfM

Ergänzung zu Veranstaltung 051 109, Das Vergessen des Epimetheus. Bernard Stieglers Technik- und Medienphilosophie:

Der renommierte französische Technik- und Medienphilosophie Bernard Stiegler (Paris) wird am 30./31. Januar 2008 im Rahmen des neu eingerichteten “Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft” Gast an der Ruhr-Universität sein.

Er wird am 30.1. um 18.00 Uhr einen Vortrag halten, am 31.1. von 9-13 Uhr einen Workshop veranstalten.

Beide Veranstaltungen gelten als Teil des Seminars und werden in englischer Sprache stattfinden. Das Seminar soll u.a. diese Begegnung vorbereiten. Der Workshop wird eine der seltenen Möglichkeiten sein, mit Stiegler in Austausch zu treten.

>> Das Vergessen des Epimetheus. Bernard Stieglers Technik- und Medienphilosophie

Tagung der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Terminhinweis: 8. und 9. Oktober 2007
Tagung der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
“Hitler darstellen. Zur Entwicklung und Bedeutung einer filmischen
Figur”

Filme prägen unsere Erinnerungskultur. Dies trifft in besonderem Maße auf die Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit zu, bei der in
Deutschland seit den späten siebziger Jahren Kino und Fernsehen eine bedeutende Rolle spielen.
Angeregt durch Filme wie DER UNTERGANG (2004) und MEIN FÜHRER ­ DIE WIRKLICH WAHRSTE WAHRHEIT ÜBER ADOLF HITLER (2006) hat sich hierzulande eine noch immer andauernde öffentliche Diskussion über den vielleicht schwierigsten Aspekt der medialen Erinnerung an das “Dritte Reich” entzündet: darüber, ob bzw. wie Hitler dargestellt werden kann und
darf.
In Vorträgen und Podiumsgesprächen beschäftigt sich die in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltete Tagung der Deutschen Kinemathek zunächst aus filmhistorischer Perspektive mit dem Thema und stellt in einem zweiten Teil aktuelle Deutungsansätze aus der Geschichtswissenschaft und anderen Disziplinen vor.

Das Tagungsprogramm wird im September veröffentlicht.
>> http://www.deutsche-kinemathek.de/

Wettbewerb: “Visual Music Award 2007”

Das Frankfurter INM-Institut für Neue Medien e.V. lädt zur Teilnahme an einem “Wettbewerb zur Augenmusik” ein:

Visual Music Award 2007
Der “Visual Music Award“ ist ein Wettbewerb im Bereich Film und Animation für junge Kreative. Gefragt sind Interpretationen von Musik durch künstlerische Visualisierungen, deren Gesamtkompositionen dem Geist einer “Malerei mit Zeit” oder einer “Augenmusik” der visionären Filmexperimente der Avantgarde zum “Absoluten Film”, unter anderem Oskar Fischingers, nahe kommen.

Ausgezeichnet werden die besten 10 eingereichten Arbeiten zum Thema „Visuelle Musik“, inklusive Preisen für die besten drei und eines Sonderpreises.

Die Gewinner erwarten Sachpreise, sowie als Highlight die Preisverleihung am 02. Oktober 2007 im cocoonclub in Frankfurt am Main im Rahmen des 10. eDIT Filmmakers Festival 2007. Einsendeschluss ist der 09. September 2007.
Näheres online unter: www.visual-music-award.de

Der „Visual Music Award“ wird konzipiert und organisiert von:
INM-Institut für Neue Medien e.V.
Schmickstr. 18
60314 Frankfurt am Main