Archiv für den Monat: November 2006

Montage AV Online-Archiv

Montage AV, die Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Medien, macht seine bisherigen Ausgaben im Internet zugänglich. Unter

http://www.montage-av.de/archiv.html

können die Ausgaben 1/1/1992 bis 11/2/2002 vollständig heruntergeladen werden. Die einzelnen Beiträge werden in Form von suchfähigen PDF-Dateien zur Verfügung gestellt. Forschenden, Lehrenden und Studierenden soll damit ein leichter und freier Zugriff auf die ersten elf Jahrgänge der Zeitschrift ermöglich werden; ferner werden einige vergriffene Ausgaben auf diesem Weg wieder verfügbar gemacht.

Dr. Annette Bitsch: Gastvortrag am 14.12.06

Gastvortrag am 14.12.06:
Spiegelstadium und Objekt klein a
im Kontext des medialen Realen

Das Institut für Medienwissenschaft lädt ein zu einem Vortrag von Dr. Annette Bitsch, Humboldt-Universität, Berlin

  • Donnerstag, 14. 12 2006
  • 18.00 Uhr
  • GABF 04/611

Der Vortrag wird ergänzt und vertieft mit dem Workshop am Freitag, 15.12.2006, 10.00h

>> weitere Informationen zu Vortrag und Workshop gibt es hier

Auslandsmesse Grenzenlos – am 23.11.06

Grenzenlos 2006
Im Audimax veranstaltet das Akad. Auslandsamt zusammen mit dem Career Service der Ruhr-Universität Bochum zum mittlerweile 3. Mal – nach 2002 und 2004 – die erfolgreiche Auslandsmesse Grenzenlos.

* 23. November 2006
* 9.30 – 17.00 Uhr
* Audimax der Ruhr Universität

>> Grezenlos 2006

>> Erfahren Sie hier, wer sich auf der Messe präsentiert

Vortrag von Prof. Dr. Francesco Casetti

Dienstag, 7. November, 18.15 Uhr, Ruhr Universität Bochum, GABF 04/413

Vortrag von Prof. Dr. Francesco Casetti, Università Cattolica Milano

THE EYE OF THE CENTURY. FILM, EXPERIENCE, MODERNITY

Francesco Casetti, Autor von „Inside the Gaze. The Fiction Film and Its
Spectator“ (1999) und „Theories of Cinema, 1945-1995“ (1999), zählt zu den
einflussreichsten Filmtheoretikern der Gegenwart. Sein neues Buch „L’occhio
del secolo“ (2005) erscheint demnächst auf Englisch und bildet auch die
Grundlage für seinen Bochumer Vortrag.

Der Vortrag ist öffentlich; alle Studierenden und Institutsmitglieder sind
herzlich eingeladen.