13.01.2013 | Prof. Dr. Ursula Frohne | Verzögerung und Rekurrenz: Zur Ästhetik der Kontemplation in Kiarostamis Filmen

Sonntag, 13. Januar, 16.00 Uhr, Situation Kunst

Prof. Dr. Ursula Frohne, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln
“Verzögerung und Rekurrenz: Zur Ästhetik der Kontemplation in Kiarostamis Filmen”

Moderation: Prof. Dr. Oliver Fahle, Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Figuren der Wiederholung und zirkuläre Verläufe kennzeichnen die Filmsprache Abbas Kiarostamis. Die Strukturen seiner Erzählungen folgen expansiven Zeitverläufen, die eine Unterbrechung der Taktungen heutiger Wahrnehmungsmodalitäten und eine Verlagerung der Aufmerksamkeit erzeugen. Der Vortrag widmet sich mit besonderem Augenmerk für die Filme “Der Wind wird uns tragen” (1999) und “Ten” (2002) den Motiven der Rekurrenz, deren “ästhetischer Anachronismus” sich als tatsächliche Herausforderung der Gegenwart erweist.

Kontakt: Prof. Dr. Oliver Fahle
Oliver.Fahle@rub.de

Informationen zum Programm unter:
www.Situation-Kunst.de

Der Vortrag steht in Zusammenhang zur Ausstellung
ABBAS KIAROSTAMI – STILLE UND BEWEGTE BILDER
10.10.2012 – 20.01.2013